Carey, Benedict: “Neues Lernen. Warum Faulheit und Ablenkung dabei helfen”, Rohwold, Reinbeck 2015
Csíkszentmihályi, Mihály: „Flow. Das Geheimnis des Glücks“, Klett-Cotta, 14. Auflage, Stuttgart 2014
Kürsteiner, Peter: “Gedächtnistraining”, Süddeutscher Verlag, Heidelberg 2007
Lehwald, Gerhard: „Motivation trifft Begabung“, Hogrefe, Bern 2017
Oakley, Barbara: “(K)ein Gespür für Zahlen. So bekommt man den Durchblick in Mathe”, mvg, München 2015
Passig, Kathrin; Lobo, Sascha: “Dinge geregelt kriegen ohne einen Funken Selbstdisziplin”, Rohwold, Berlin 2008
Preckel, Franzis; Baudsen, Tanja: “Hochbegabung. Erkennen, Verstehen, Fördern”, C.H. Beck, München 2013
Preckel, Franzis; Vock, Miriam: “Hochbegabung. Ein Lehrbuch zu Grundlagen, Diagnostik und Fördermöglichkeiten”, Hogrefe, Göttingen 2013
Reichardt, Eliane: “Hochbegabt?”, Irisiana, München 2018
Reichardt, Eliane: “Hochsensibel”, Irisiana, München 2016
Rimm, Sylvia: “Why Bright Kids Get Poor Grades”, Great Potential Press, Scottsdale 2008
Scarics, Marianne: “Sensibel kompetent. Zart besaitet und erfolgreich im Beruf”, Festland-Verlag, Wien 2007
Schwiebert, Andrea: “Kluge Köpfe, krumme Wege? Wie Hochbegabte den passenden Berufsweg finden”, Junfermann, Paderborn 2015
Sher, Barbara: “Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast”, dtv, München 2006
Stapf, Aiga: “Hochbegabte Kinder. Persönlichkeit, Entwicklung, Förderung” C.H. Beckm München 2004 
Webb, James T: “Doppeldiagnosen und Fehldiagnosen bei Hochbegabung”, Hogrefe, Bern 2015
Webb, James T.: “Hochbegabte Kinder. Das Große Handbuch für Eltern” Hogrefe, Bern 2012
Webb, James T.; Meckstroth, Elizabeth; Tolan, Stephanie S.: “Hochbegabte Kinder, ihre Eltern, ihre Lehrer”, Hogrefe, Bern 2007
Wittmann, Anna Julia, Hollig, Heinz: „Hochbegabtenberatung in der Praxis“, Hogrefe, Göttingen 2004

Gezieltes Nichtstun macht den Kopf frei – und ermöglicht völlig neue Verbindungen. (Spektrum der Wissenschaft. PDF: „Im Kopf herrscht niemals Ruhe“ https://www.spektrum.de/alias/pdf/sdw-10-06-s060-pdf/1031908

“Bewusst träumen”, Bild der Wissenschaft, Ausgabe 9/2018, S. 41-43

Studie über das Intervalllernen von Dickhäuser, Erdfelder und Küpper-Tetzel (2014): https://www.researchgate.net/publication/257670858_The_lag_effect_in_secondary_school_classrooms_Enhancing_students’_memory_for_vocabulary

“The Spacing-Effect stands up to big Data“ https://link.springer.com/content/pdf/10.3758/s13428-018-1184-7.pdf